Neuer Stadtverkehr für die Region Friedrichshafen

Der Friedrichshafener Stadtverkehr startet am 1. Januar 2024 und wartet mit deutlichen Verbesserungen für die Fahrgäste auf. Modernste Busse, verdichtete Taktzeiten und neue Haltestellen sind Teil der umfassenden Neukonzeption, mit der der Stadtverkehr die Qualität und das Angebot deutlich verbessert.
 
Neukonzept 2024
„Am 1. Januar 2024 startet nun der neue Stadtverkehr – mit einem deutlich ausgeweiteten Angebot, mehr Verkehrsleistung, verdichteten Taktzeiten, einem neuen Marktauftritt und einer neuen Busflotte“, sagt Stadtverkehrs-Chef Horst Schauerte. Die Busse sind dann deutlich öfter unterwegs: auf den meisten Strecken fahren sie werktags tagsüber alle 30 Minuten und am Sonntag mindestens stündlich. Durch Kombination mehrerer Linien verkehren dann in einigen Ortsteilen die Busse sogar alle 15 Mínuten oder sogar öfter: beispielsweise auf der meistgenutzten Verkehrsachse zwischen Ailingen, Wiggenhausen und Friedrichshafen im direktem 10-Minuten-Takt auf dem gleichen Linienweg. Abends fahren alle (Tages-)Linien eine Stunde länger, also bis ca. 21 Uhr.  Auch für die Fahrgäste wird es noch komfortabler: Sie bekommen in den Bussen ihre Anschlussverbindungen in Echtzeit angezeigt und können an USB-Steckdosen ihre Geräte laden. Weiterhin gibt es kostenloses Wlan an Bord. Und an stark frequentierten Haltestellen werden zudem moderne Fahrgastinformationsgeräte, so genannte „ePaper“, aufgestellt, auf denen man die nächsten Abfahrten – auch in Echtzeit – oder eventuelle Verkehrsstörungen sehen kann.
 
Neuerungen Markdorf
Der Stadtverkehr wird künftig über den bisherigen Endpunkt hinaus auch 12 weitere Haltestellen im Markdorfer Stadtgebiet bedienen und damit die Anbindung an das Stadtverkehrs-Liniennetz deutlich verbessern. Die Busse der Linie 12 fahren abends bis 24 Uhr. „Mit dem stark ausgedehnten Haltestellen-Netz, den Fahrten bis in die Nacht und den kurzen Taktzeiten schaffen wir nun auch eine bessere örtliche Erschließung – der Weg zu unseren Bussen wird für viele Markdorfer deutlich kürzer“, erklärt Schauerte. Die neue Expresslinie X12, die der Landkreis Bodenseekreis finanziert, ist ab 1. April 2024 geplant. Bis dahin sind zunächst nur die Schülerverkehre morgens unterwegs, statt des geplanten 30-Minuten-Takts.
 
Diese 12 neuen Haltestellen werden ab 1. Januar bedient: „Breslauer Straße“, „Bernhardstraße“, „Ittendorfer Straße“, „Gesundheitszentrum“, „Römerweg“, „Schillerstraße“, „Bussenstraße/Kreuzgasse“, „Bussenstraße/Drosselweg“, „Bussenstraße/Emil-Lanz-Straße“, „Untertor“ „Bahnhofstraße“ und „Zeppelinstraße“.
 
Alle Infos zum neuen Stadtverkehr auf www.sv-fn.de/2024

 

Hinweis Pflege Amtsblatt

Die Inhalte des Amtsblattes werden von der Stadtverwaltung Markdorf gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadtverwaltung Markdorf wenden.

Kontakt zur Amtsblattredaktion