Sperrung der B 33 zwischen Markdorf und Ittendorf ab 17. Juni 2024

B 33 Breitbandausbau in Markdorf-Ittendorf durch den Zweckverband Breitband Bodenseekreis und Straßenbauarbeiten an der Bundesstraße 33 zwischen Ittendorf und Markdorf

Der Zweckverband Breitband Bodenseekreis baut in Markdorf ein leistungsfähiges und zukunftsfähiges Hochleistungs-Glasfasernetz aus. Im kommenden Ausbauabschnitt werden in Ittendorf ab Montag, 17. Juni 2024 die notwendigen Hauptrohrstränge und Hausanschlüsse verlegt. Für den Baustellenbetrieb ist eine Vollsperrung erforderlich. Für die Anwohner werden in enger Abstimmung Möglichkeiten geschaffen, um die Zugänglichkeit der Grundstücke weitestgehend aufrecht zu können.

Für die Durchführung der Arbeiten ist eine Sperrung der B 33 notwendig.

Um diese Sperrung auch für anstehende Straßenbauarbeiten zu nutzen, lässt das Regierungspräsidium Tübingen zeitgleich ab Montag, 17. Juni 2024 den rund 2,8 Kilometer langen Fahrbahnabschnitt der B 33 zwischen Ittendorf und Markdorf sanieren. Die Instandsetzung beginnt am östlichen Ortsende von Ittendorf und endet an der Einmündung der Unteren Gallusstraße in die B 33 bei Markdorf.

Die bestehende Fahrbahn weist Risse und Verdrückungen auf, sodass die Asphaltbinder- und –Deckschicht, teilweise auch die Tragschicht erneuert werden müssen. Parallel dazu wird für den Radverkehr auf Höhe MarkdorfWirrensegel ein Fahrbahnteiler als Querungshilfe in der B 33 neu hergestellt. Dies stellt einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit an der Kreuzungsstelle der Radroute zwischen Kippenhausen und Bermatingen und der Bundesstraße dar.

Die Baumaßnahmen zum Breitbandausbau in Ittendorf und die Straßenbauarbeiten im Zuge der B 33 sollen - gute Witterung vorausgesetzt - am Ende Juli abgeschlossen werden.

Verkehr

Der überörtliche Verkehr auf der B 33 zwischen Stetten und Markdorf wird über die B 31 in Richtung Immenstaad und weiter über die L 207 durch Kluftern und Lipbach nach Markdorf, in umgekehrter Richtung auf dem gleichen Streckenzug, umgeleitet.

Der Busverkehr zwischen Stetten und Markdorf wird während der gesamten Baumaßnahme aufrechterhalten und über den Wirtschaftsweg südlich der B 33 geführt.

Der Fahrradverkehr von Ittendorf in Richtung Markdorf wird ab Ittendorf über Felbenweiler und Bürgberg nach Markdorf und umgekehrt geführt.

 Kosten

Die Kosten für den Breitbandausbau in der Gesamtgemeinde Markdorf belaufen sich auf rund 12 Mio. Euro und werden von der Stadt Markdorf mit erheblichen Zuschüssen der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Baden-Württemberg getragen.

Die Gesamtkosten für die Fahrbahndeckenerneuerung und den Bau der Querungshilfe belaufen sich auf rund 1,2 Mio. Euro. Diese werden durch die Bundesrepublik Deutschland getragen.

 

Hinweis Pflege Amtsblatt

Die Inhalte des Amtsblattes werden von der Stadtverwaltung Markdorf gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadtverwaltung Markdorf wenden.

Kontakt zur Amtsblattredaktion